Eröffnungszeremonie für den Massagesalon

Unsere lieben Kunden, Familie Besenschek, eröffneten gestern ihren Massagesalon „Dok Koon“ in Metzingen. In der beliebten Outletcity können Sie also ab dem 06. Juni nach einer anstrengenden Shopping Tour entspannte Stunden traditioneller Thaimassage erleben und genießen. Doch bevor das möglich wird, gibt es immer einen wichtigen offiziellen Termin: Die Eröffnungszeremonie.

In Thailand und speziell im Buddhismus findet keine Neueröffnung ohne einen oder mehrere Mönche statt. Sie segnen die Räumlichkeiten und auch die darin befindlichen Menschen mit geweihtem Wasser. Mit guten Wünschen soll dafür gesorgt werden, dass dies ein Ort des Glückes, des Erfolges und der Zufriedenheit wird. Auch im Thai Royal Massagesalon Dok Koon in Metzingen wird viel Wert auf diese Jahrtausende alte Tradition gelegt. Wanthai war zu der Zeremonie eingeladen und freut sich, darüber berichten zu dürfen. 

Schon früh morgens steckten Familie Besenschek und ihre Angestellten in den abschließenden Vorbereitungen. Viele leckere Gerichte wurden zubereitet. Auch die Dekoration und alles für die Weihung durch den Mönch wurde vorbereitet. Eine Kommode diente dabei, wie auf dem ersten Bild zu sehen, als Schrein. Darauf befindet sich eine Buddha Figur, umringt von reich geschmückten Schalen, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen. Direkt nach seiner Ankunft begann der Mönch mit seinen Gebeten. Dies sind meist Rezitationen aus den Buddhistischen Schriften in den Sakralsprachen Pali oder Sanskrit. Nach den Gebeten und der Segnung bekam der Mönch seine Schale mit Essen überreicht. Da Mönche keinen eigenen Besitz haben, sammeln sie traditionell mit diesen Schalen Essensspenden. Hat der Mönch aufgegessen, dürfen auch die restlichen Anwesenden an das Buffet. 

Die reich geschmückte Tafel wurde traditionell auf dem Boden angerichtet. Sowohl herzhafte Speisen als auch Nachspeisen und kunstvoll geschnittenes Obst fanden ihre Bewunderer. In der thailändischen Kultur ist das gemeinsame und gesellige Essen fest verankert. Oft wird auch einfach mit den Fingern gegessen. Eine Taschentuchbox darf da nicht fehlen. In den Vorbereitungen der Neueröffnung war Familie Besenschek froh über das vielseitige Angebot von Wanthai Wellness & Wohnen. Nicht nur besagte Taschentuchbox, auch Kommoden, Schalen, Tees und Lampen konnten sie bei ihren Besuchen in der Filiale Altbach direkt mitnehmen. Ein ganz besonderer Blickfang sind die herrlichen Wandverzierungen. Das riesige Relief und die schnörkeligen Holzvertäfelungen machen den Massagesalon zu einem zauberhaften Ort, der zum Verweilen einlädt.

Chomkhwan Osti und das gesamte Team freuen sich, dass die Produkte von Wanthai so wunderbar eingesetzt werden. Wir wünschen Familie Besenschek alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für die schöne Zeremonie.

Kommentare

Vielen Dank, für den wunderschönen Bericht. Bis bald Fam. Besenschek

Harry Besenschek, 11.06.2017 16:41
Einträge gesamt: 1
Kommentar eingeben