Containeralarm bei Wanthai

   

Sind Sie auch so gespannt wie wir? Ein neuer Container mit vielen tollen asiatischen Einrichtungsgegenständen ist mal wieder bei Wanthai eingetroffen. An Bord sind tolle Möbel im asiatischen Stil, wie zum Beispiel Hocker, Stühle, Tische, Regale, Kommoden und Schränke, aber auch Accessoires wie Bilderrahmen, Zeitschriftenständer und Schalen sowie wundervolle handbemalte Keramik. Doch wie kommen eigentlich all diese Produkte von Thailand nach Altbach in Süddeutschland? Machen Sie sich mit uns auf den Weg ins ferne Asien. 

Bei ihren Einkaufstouren quer durch Thailand, bemühen sich Inhaberin Frau Osti und Herr Nitzsche immer wieder auf bestimmte Kundenwünsche einzugehen, Bestellungen nach Maß aufzugeben und gleichzeitig neueste Trends zu entdecken. Daraus entsteht nach jeder Reise ein bunter Strauß an vielen tollen und unterschiedlichen Produkten. Sie alle kommen aus traditionsreichen Werkstätten und wurden zum Teil über Monate hinweg in liebevoller Handarbeit hergestellt. Einmal gekauft, müssen sie jedoch zunächst an einem Ort gesammelt werden. Darum kümmert sich unsere Speditionsfirma in Thailand und achtet gleichzeitig auf Qualität, Vollständigkeit und den vorgegebenen Zeitrahmen.

Auch der schriftliche Teil für den Export und Import der thailändischen Waren muss natürlich erledigt werden. Dazu zählt nicht nur der Zoll, sondern unter anderem auch das Kulturamt. Dieses achtet in Thailand sehr penibel darauf, dass kein geschütztes, uraltes Kulturgut unbemerkt das Land verlässt. Dies betrifft vor allem Buddhas und andere Figuren wie zum Beispiel Tempelwächter. Sind die Produkte vom Kulturamt genehmigt, erhalten sie einen verblombten Nachweis und können ebenfalls zur Sammelstelle.

Für die große Reise über das Meer werden alle Produkte gut gepolstert verpackt. Dann kommen talentierte Menschen ins Spiel, die die Waren wie in einem Tetris-Spiel sicher und vor allem platzsparend im Container verstauen. Je besser gepackt, umso mehr Produkte bekommen einen "Fahrschein" nach Deutschland. Je nach Route des startenden Schiffes, kann es sein, dass der Container im Laufe der Fahrt an einem anderen Hafen eine Zwischenstation macht und noch einmal umverladen wird. So kommen beträchtliche Reisezeiten von ein bis zwei Monaten zustande. Kein Wunder, denn allein per Luftlinie liegen mehr als 8.000 Kilometer zwischen dem Start-  und dem Zielland und die zu fahrenden Seemeilen sind noch deutlich höher. Schließlich in einem deutschen Hafen angekommen, erwarten die vielen Produkte erneut organisatorische Abläufe wie zum Beispiel die Zollabwicklung.

Ist diese Hürde genommen, wird der Container wieder einmal verladen und kommt über den Schienenweg und zu guter letzt mit einem LKW über die Straße direkt zur Esslinger Straße 16/1 nach Altbach in Baden-Württemberg. Hier wird schon sehnsüchtig auf die Anlieferung gewartet. "Wenn ein Container kommt, ist es für mich jedes Mal ein wenig wie Weihnachten. Das Auspacken der vielen Kartons und Pakete ist spannend, denn man weiß ja nicht, was die Chefs alles geordert haben", freut sich Rebekka, Mitarbeiterin von Wanthai Wellness & Wohnen.

Doch nicht nur die Wanthai-Mitarbeiter sind gespannt. "Oft rufen unsere Kunden schon am Morgen der Anlieferung an, kommen vorbei oder schreiben uns.", weiß Chefin Osti zu berichten. Der Grund: Diese Kunden warten sehnsüchtig auf bestellte Maßanfertigungen und bestimmte Produkte mit Seltenheitswert. Rückt der Zeitpunkt der Lieferung in greifbare Nähe, können sie es kaum erwarten ihre Ware in Empfang zu nehmen. Für uns Mitarbeiter steht dann aber erst einmal eine erneute Qualitätsüberprüfung an. Ist alles wie bestellt und unbeschadet eingetroffen? Erst danach können die Produkte eingebucht oder, bei ganz Neuen, in unseren Webshop www.wanthai.de aufgenommen werden.

Dann aber ist die Bahn frei, für Shopping und Verkauf unserer wunderbaren Handarbeiten aus Thailand. Wir freuen uns immer sehr über Besuch, sei es in unserem Onlineshop oder persönlich in unserer Filiale. Schauen Sie also gerne vorbei, stöbern Sie und erzählen Sie uns, was Sie bewegt. Für neue Anregungen sind wir jederzeit offen. 

Ihre Chomkhwan Osti mit Dan Nitzsche und Team

Kommentar eingeben