Was ist ... Thailand

123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

Thailand

Thailand ist ein Staat und eine konstitutionelle Monarchie in Südostasien. Etwa 68 Millionen Menschen leben dort. Thailand grenzt an die Länder Malaysia, Kambodscha, Laos und Myanmar. Außerdem hat das Land Zugang zu zwei Meeren: zum Golf von Thailand, ein Teil des Pazifischen Ozeans und zum Andamanischen Meer, einem Teil des Indischen Ozeans. Thailand kann in sechs Regionen unterteilt werden, die widerum aus 76 Provinzen bestehen. Zu den Regionen gehören, Südthailand, Westthailand, Ostthailand, Nordthailand, Nordost-Thailand sowie Zentralthailand. In letzterer Region liegt die Provinz Bangkok mit der gleichnamigen Landeshauptstadt. 

Maha Vajiralongkorn ist seit Dezember 2016 der König Thailands und damit das Staatsoberhaupt. Er löste seinen Vater, Bhumibol Adulyadej, ab. Der beliebte König regierte von Juni 1946 bis zu seinem Tod im Oktober 2016. Thailands wichtigste Einnahmequelle ist der Tourismus. Im Jahr 2016 war die Hauptstadt Bangkok die meistbesuchte Stadt der Welt. Diese Tatsache unterstreicht noch einmal den hohen Stellenwert des Tourismus im Land. Gesprochen wird dort die Amtssprache Thai, welche eine Tonsprache mit fünf verschiedenen Tönen ist. Durch unterschiedliche Tonhöhen erlangen die meist einsilbigen Wörter unterschiedliche Bedeutungen.

Das Klima in Thailand ist tropisch-monsunal. Die Jahresdurchschnittstemperatur im Süden liegt bei 28 Grad mit nur geringen jahreszeitlichen Schwankungen. Im Norden hingegn ist es vor allem zwischen März und Mai am heißesten mit Temperaturen von über 35 Grad. Von Mai bis November ist es dann nicht mehr ganz so heiß, bevor es zwischen November und Februar vergleichsweise relativ kühl wird. Die Jahresdurchschnittstemperatur in Norden liegt bei 19 Grad. Die Flora und Fauna des Landes ist vielfältig. Regenwälder beherbergen unzählige Tierarten, von Großsäugern wie Asiatische Elefanten, Tiger und Leoparden, bis hin zu unzähligen Faltern und Käferarten.